Stellungnahme zum Flyer, von Norbert Hagenbrock

Veröffentlicht am 27.10.2017 in Ratsfraktion

Die Initiatoren einer zusätzlichen Schule in Westenholz oder anderswo haben ihre Bemühungen damit begründet, dass sie einen bestehenden Elternwillen zum Zuge kommen lassen wollen. Offensichtlich befürchten sie, dieser Elternwille könnte nicht in ihrem Sinne ausfallen, deswegen wollen sie ihm  mit diesem Flyer nachhelfen.

Als Marion Lange (Grüne) am Ende der Formulierung des Fragebogens am 16. 10. die Unterstützer einer Privatschule darum bat, endlich der Gesamtschule die nötige Unterstützung zukommen zu lassen, behauptete  vor allem Herr Sasse empört, aber ebenso auch Frau Michaelis, Frau Scheller und Herr Hansmeier, nie etwas gegen die Gesamtschule gesagt zu haben. Alle Protokolle der Schulausschusssitzungen und des Rates beweisen sehr schnell das Gegenteil. Aber auch Handlungen können ein sehr beredtes Zeugnis für die massive Gegnerschaft gegen die Gesamtschule ablegen. Das bisher letzte Beispiel ist diese Aktion, Eltern durch einen Flyer dazu zu bewegen, doch bitte, bitte diese Aktion zu unterstützen.

Die Krönung dieses Unternehmens erscheint am Ende des Flyers. Die Initiatoren behaupten, „an erster Stelle sollte das Wohl unserer Kinder  stehen! Schulpolitische Debatten sollten endlich ein Ende haben und es sollte Ruhe in die Diskussion hinsichtlich der Delbrücker Schullandschaft einkehren.“ Zynischer geht es nicht mehr: seit Jahren versuchen sowohl CDU als auch FDP, Beschlüsse, die sie selber im Rat gefasst haben, weil sie bei Kommunalwahlen Nachteile befürchteten, wenn sie den Elternwillen ignorierten, doch noch in ihrem Sinne zu korrigieren. Sie waren es, die die ständige Unruhe in den schulpolitischen Debatten in Delbrück verursacht haben.


Norbert Hagenbrock - schulpolitischer Sprecher der Delbrücker SPD

Hier sehen sie den Flyer der Elterniniative

ANMERKUNG:

Die Elterninitave hat sich zwischenzeitlich aufgelöst.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Termine

Alle Termine öffnen.

08.03.2018, 18:00 Uhr Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss

15.03.2018, 18:00 Uhr Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss

22.03.2018, 18:00 Uhr Rat

Ratsinfosystem

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Gesagt. Getan. Gerecht.

Hier die Broschüre als PDF

News

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

Ein Service von websozis.info

Links zu SPD Seiten