Stellungnahme zum Flyer, von Norbert Hagenbrock

Veröffentlicht am 27.10.2017 in Ratsfraktion

Die Initiatoren einer zusätzlichen Schule in Westenholz oder anderswo haben ihre Bemühungen damit begründet, dass sie einen bestehenden Elternwillen zum Zuge kommen lassen wollen. Offensichtlich befürchten sie, dieser Elternwille könnte nicht in ihrem Sinne ausfallen, deswegen wollen sie ihm  mit diesem Flyer nachhelfen.

Als Marion Lange (Grüne) am Ende der Formulierung des Fragebogens am 16. 10. die Unterstützer einer Privatschule darum bat, endlich der Gesamtschule die nötige Unterstützung zukommen zu lassen, behauptete  vor allem Herr Sasse empört, aber ebenso auch Frau Michaelis, Frau Scheller und Herr Hansmeier, nie etwas gegen die Gesamtschule gesagt zu haben. Alle Protokolle der Schulausschusssitzungen und des Rates beweisen sehr schnell das Gegenteil. Aber auch Handlungen können ein sehr beredtes Zeugnis für die massive Gegnerschaft gegen die Gesamtschule ablegen. Das bisher letzte Beispiel ist diese Aktion, Eltern durch einen Flyer dazu zu bewegen, doch bitte, bitte diese Aktion zu unterstützen.

Die Krönung dieses Unternehmens erscheint am Ende des Flyers. Die Initiatoren behaupten, „an erster Stelle sollte das Wohl unserer Kinder  stehen! Schulpolitische Debatten sollten endlich ein Ende haben und es sollte Ruhe in die Diskussion hinsichtlich der Delbrücker Schullandschaft einkehren.“ Zynischer geht es nicht mehr: seit Jahren versuchen sowohl CDU als auch FDP, Beschlüsse, die sie selber im Rat gefasst haben, weil sie bei Kommunalwahlen Nachteile befürchteten, wenn sie den Elternwillen ignorierten, doch noch in ihrem Sinne zu korrigieren. Sie waren es, die die ständige Unruhe in den schulpolitischen Debatten in Delbrück verursacht haben.


Norbert Hagenbrock - schulpolitischer Sprecher der Delbrücker SPD

Hier sehen sie den Flyer der Elterniniative

ANMERKUNG:

Die Elterninitave hat sich zwischenzeitlich aufgelöst.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

05.06.2018, 19:00 Uhr Fraktionssitzung

07.06.2018, 18:00 Uhr Betriebsausschuss

12.06.2018, 19:00 Uhr Fraktionssitzung

Ratsinfosystem

Mitglied werden

News

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info

Gesagt. Getan. Gerecht.

Hier die Broschüre als PDF

Links zu SPD Seiten

 

 

 

Suchen