Stellungnahme zum Flyer, von Norbert Hagenbrock

Veröffentlicht am 27.10.2017 in Ratsfraktion

Die Initiatoren einer zusätzlichen Schule in Westenholz oder anderswo haben ihre Bemühungen damit begründet, dass sie einen bestehenden Elternwillen zum Zuge kommen lassen wollen. Offensichtlich befürchten sie, dieser Elternwille könnte nicht in ihrem Sinne ausfallen, deswegen wollen sie ihm  mit diesem Flyer nachhelfen.

Als Marion Lange (Grüne) am Ende der Formulierung des Fragebogens am 16. 10. die Unterstützer einer Privatschule darum bat, endlich der Gesamtschule die nötige Unterstützung zukommen zu lassen, behauptete  vor allem Herr Sasse empört, aber ebenso auch Frau Michaelis, Frau Scheller und Herr Hansmeier, nie etwas gegen die Gesamtschule gesagt zu haben. Alle Protokolle der Schulausschusssitzungen und des Rates beweisen sehr schnell das Gegenteil. Aber auch Handlungen können ein sehr beredtes Zeugnis für die massive Gegnerschaft gegen die Gesamtschule ablegen. Das bisher letzte Beispiel ist diese Aktion, Eltern durch einen Flyer dazu zu bewegen, doch bitte, bitte diese Aktion zu unterstützen.

Die Krönung dieses Unternehmens erscheint am Ende des Flyers. Die Initiatoren behaupten, „an erster Stelle sollte das Wohl unserer Kinder  stehen! Schulpolitische Debatten sollten endlich ein Ende haben und es sollte Ruhe in die Diskussion hinsichtlich der Delbrücker Schullandschaft einkehren.“ Zynischer geht es nicht mehr: seit Jahren versuchen sowohl CDU als auch FDP, Beschlüsse, die sie selber im Rat gefasst haben, weil sie bei Kommunalwahlen Nachteile befürchteten, wenn sie den Elternwillen ignorierten, doch noch in ihrem Sinne zu korrigieren. Sie waren es, die die ständige Unruhe in den schulpolitischen Debatten in Delbrück verursacht haben.


Norbert Hagenbrock - schulpolitischer Sprecher der Delbrücker SPD

Hier sehen sie den Flyer der Elterniniative

ANMERKUNG:

Die Elterninitave hat sich zwischenzeitlich aufgelöst.

 
 

Ratsinfosystem

Mitglied werden

News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info

Gesagt. Getan. Gerecht.

Hier die Broschüre als PDF

Links zu SPD Seiten

 

 

 

Suchen