Erfreulicher Mitgliederzuwachs bei der SPD Delbrück

Veröffentlicht am 11.08.2017 in Ortsverein

SPD-Ortsvereinsvorsitzender Frank Drake (li.) und die Kreistragsabgenordnete Ulla Barlen (re.) konnten weitere neue Mitglieder in ihren Reihen begrüßen: Udo Büdeker, Waltraud Schnupp, Johannes Kespohl, Silke Block und George Jamal. Im ersten Halbjahr 2017 sind insgesamt 13 neue Frauen und Männer in die SPD in Delbrück eingetreten.

Einen deutlichen Mitgliederzuwachs konnte der SPD-Ortsverein im ersten Halbjahr 2017 verbuchen. Insgesamt haben seit Jahresbeginn 13 Delbrücker Frauen und Männer den Weg in die SPD gefunden und sich als Mitglied angemeldet.

Diese erfreuliche Mitteilung konnte der Ortsvereinvorsitzende Frank Drake in der jüngsten Mitgliederversammlung der Delbrücker Sozialdemokraten verkünden.

Nach turbulenten und schwierigen Jahren hatte sich die Delbrücker SPD nach und nach von den innerparteilichen Streithähnchen im Ortsverein getrennt und somit Ruhe und Geschlossenheit erreicht. „Seit ca. 2 Jahren können wir uns endlich wieder in sachlicher und freundschaftlicher Atmosphäre auf unsere politische Arbeit konzentrieren“, sagte Drake. „Und da tut es besonders gut, wenn Neumitglieder zu uns finden und damit unseren Ortsverein stärken“, so Drake weiter.

Neue Mitglieder bedeuten immer wieder neue Impulse, neue Ideen und vor allem frischen Wind für den Ortsverein. Zu sehr steckt man in der vorwiegend kommunalpoltischen Arbeit, so daß die „Neulinge“ immer eine Bereicherung darstellen.

In einer betont locker gehaltenen Mitgliederversammlung, die eher einer Plauderstunde glich, machten sich Alt- und Neumitglieder miteinander bekannt und schworen sich auf den laufenden Bundestagswahlkampf ein.

In einer sehr stark von der CDU dominierten Region wie dem Delbrücker Land, kommt es jetzt darauf an, bei der Bundestagswahl ein „anständiges Ergebnis“ zu erzielen. „Jede Stimme für die SPD ist eine Stimme für Fortschritt und Gerechtigkeit und gegen die Langeweile der Merkelschen CDU-Politik“, war der einmütige Tenor der Versammlung.

Burkhard Blienert: Ein Debrücker im Bundestag!

Der für den Wahlkreis Paderborn wieder kandidierende SPD-Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert kommt selbst aus Delbrück und ist Mitglied des Delbrücker Ortsvereins. Das sollte ein zusätzlicher Motivationsschub für die Delbrücker sein, am 24. September der SPD ihre Stimme zu geben und damit sicherstellen, dass Blienert weiter für das Delbrücker Land in Berlin tätig sein kann.

Die Delbrücker Sozialdemokraten planen für die heiße Phase des Wahlkampfes insgesamt 3 Informationsstände. Die Werbung mit Wahlplakaten will die SPD in Delbrück erneut bewußt sparsam gestalten nach dem Motto: „Argumente statt Plakate“. So hatte man das bereits im Landtagswahlkampf praktiziert und dafür auch viel Zustimmung erhalten.

Die Infostände werden sich jeweils Samstags am 2., 9. und 23. September am „Alten Markt“ in Delbrück präsentieren.

Delbrück, den 10.08.2017

gez.

SPD-Delbrück
Michael Kersting
Pressesprecher

 

Ratsinfosystem

Mitglied werden

Links zu SPD Seiten

 

 

 

Soziale Netzwerke

News

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

27.07.2022 11:12 Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern
Heute hat das Kabinett die Start-up-Strategie der Bundesregierung verabschiedet. Erstmals bekommt Deutschland eine umfassende Strategie, um den Start-up Standort Deutschland massiv zu stärken. Start-ups sind wichtige Wachstumsmotoren und Innovationstreiber für unsere Wirtschaft und schaffen hochwertige Arbeitsplätze. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Deutschland zu einem führenden Start-up Standort in Europa zu machen. Ein zentrales Element der… Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Suchen