„Kommt zusammen für Europa!“ SPD Spitzenkandidatin Katarina Barley in Paderborn

Veröffentlicht am 30.04.2019 in Europa

Katarina Barley, Spitzenkandidatin der SPD, Foto: Götz Schleser

Die SPD freut sich zu Beginn des Europawahlkampfes auf einen ganz besonderen Gast: Katarina Barley, Spitzenkandidatin der SPD wird am Donnerstag, 02. Mai in die Paderstadt kommen und lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Europafrühstück ein.

„Ich freue mich sehr, wieder nach Paderborn zu kommen und mit den Menschen hier vor Ort zu sprechen. Die Zukunft Europas ist für uns alle sehr wichtig“, sagt Katarina Barley. „Unser europäischer Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt Gewicht hat.

Nur wenn wir zusammenhalten, schaffen wir das soziale Europa. Dafür wollen wir investieren: in gute Arbeit zum Beispiel, in Infrastruktur, damit wir Ungleichheiten abbauen können. In soziale Sicherheit. Das schaffen wir nur, wenn auch die großen Konzerne Steuern zahlen und sich nicht drücken. Das betrifft unter anderem auch Amazon, Facebook und Co. Kommt zusammen und macht Europa stark!“

Gemeinsam mit der SPD Bundestagsabgeordneten Elvan Korkmaz und dem SPD Kreisvorsitzenden Burkhard Blienert erwartet Sie Katarina Barley ab 9.30 Uhr im Café Bar Celona am Rathausplatz Paderborn.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Termine

Alle Termine öffnen.

22.05.2019, 18:00 Uhr Sport- und Freizeitausschuss

23.05.2019, 18:00 Uhr RAT

Ratsinfosystem

Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019

Mitglied werden

News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Links zu SPD Seiten

 

 

 

Suchen